Category Archives: Uncategorized

Studio Ghibli Movie Stills

The fantastic Studio Ghibli is providing stills of their famous movies for personal use.
If you wanna download them to your local machine, try using this loop:

for movie in baron chihiro ged ghiblies howl kaguyahime karigurashi kazetachinu kokurikozaka laputa marnie mimi mononoke nausicaa ponyo totoro porco; 
do 
	for number in $( seq -w 1 1 50 );
	do 
		wget https://www.ghibli.jp/gallery/${movie}0${number}.jpg; 
	done
done

Just open a shell (Bash) on your OS and paste the code above. Assuming you have “wget” installed locally, this will download those movie stills (850 pictures at the moment).

Milchreis aus dem Reiskocher

Zuerst eine Warnung! Versuche nicht normalen Milchreis im Reiskocher zu machen. Das gibt eine Sauerei. Die Milch kocht über und versaut Dir Küche und Kocher.

Aber es gibt einen Weg für Faulpelze und gleichzeitige Besitzer eines Reiskocher dennoch soetwas ähnliches wie Milchreis zu machen. Und das geht so:

  • 1 Tasse Reis (Sushi-Reis, Milchreis)
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 2 Tassen Wasser
  • 1/2 Apfel
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Prise Salz

Die Größe der Tasse spielt keine Rolle, wichtig ist das Mischverhältnis.

Zuerst schälen wir den Apfel und schneiden ihn feine Spalten. Auch das Kerngehäuse entfernen. Dann alle Zutaten in den Reiskocher tuen und das Program für normalen weißen Reis durchlaufen lassen.

Nach ca. 1h hat man sehr leckeren, duftenden Reis mit der Konsistenz und fast dem Geschmack von Milchreis. Den Apfel kann man auch durch andere Früchte wie z.B. Trockenpflaumen oder ähnliches ersetzen.

Ich glaub, ich Spinne

Dank meiner neuen Kamera (Danke Willi) und meines neuen 300mm Macro-Objektives (Danke Meike) kann ich nun aus sicherer Entfernung ganz dicht an Tiere heran.

Das hab ich gleich mal genutzt, um ein paar der Krabbler, Hüpfer und Flatterer bei uns auf der Wiese festzuhalten.

Zuerst lies sich ein Tagpfauenauge blicken

Tagpfauenauge

Gleich danach ein C-Falter. Keine Ahnung warum der so einen komischen Namen bekommen hat

C-Falter

Rings ums Haus findet man in letzter Zeit vermehrt die Amerikanische Zapfenwanze. Die läuft sehr langsam und sieht meistens irgendwie krank aus.

Amerikanische Kiefern- bzw. Zapfenwanze

Hummeln brummen schon den ganzen Sommer hier rum. Am liebsten auf den Diesteln oder den Kürbisblüten

Hummel

Wunderschöne Spinnen haben wir hier auch. Eine Wespen-Spinne ist hier gerade am Speisen

Wespenspinne

Last not least dann noch ein amtliches Grünes Heupferd. Diese ca. 6-7 cm grossen Heuschrecken machen ihrem Namen alle Ehre und jagen einem einen ganz schönen Schreck ein, wenn sie einen anspringen.

Grünes Heupferd

Wundersames Biotop

Der Teil der Uckermark in dem wir leben ist es wirklich sehr trocken. Der Boden besteht praktisch nur aus Sand mit einer hauchdünnen Humusschicht. Wenn überhaupt. Dort wo Bäume fehlen gibt es nur staubtrockene Heide.

Auch unser Grundstück sieht in weiten Teilen so aus. Wir haben es aufgegeben hier Rasen kultivieren zu wollen. Das erfordert einfach zu viel Pflege und unnatürlich viel Wasser.

Nur unser kleines Gemüsebeet bewässern wir jeden Tag. Daneben steht seit dem Frühjahr eine Plastikwanne mit ein bisschen Erde und bekommt auch immer etwas Wasser ab. Da sie ja geschlossen ist, bildete sich darin ein kleiner Teich. Ein paar Pflanzen konnten scheinbar mit der stehenden Nässe umgehen.

Jetzt am Ende des langen, warmen und trockenen Sommers hat sich in dieser Wanne ein richtiges kleines Biotop gebildet. Neben den obligatorischen Mückenlarven und ein paar Gelbrandkäfern habe ich auch drei Frösche entdeckt. Mitten in der staubtrockenen Heide trotzen sie hier Dürre.

package delivery in the modern world – you can’t make this up

We had our share of package delivery adventures lately. The highly optimized logistics companies like DHL might have reached their peak meanwhile. The peak where service quality actually starts decreasing due to the amount of optimization they put into it.

We live in the country side where post offices are sparse. We still order stuff and have it usually delivered to our doorstep. Delivery time is usually one or two days more than in metros like Berlin. But still its very convenient having stuff delivered instead of picking it up in the post office 25km away from you.

So this week the DHL delivery guy couldn’t be bothered to knock on our door to deliver two packages. He went strait to our neighbor to drop them off. But the neighbor refused to take them for whatever reason. So the delivery guy just left us the card can we can pick up the packages in a random pickup place in the next village. That’s but 25km from our place.

We called DHL and demanded a second delivery attempt. Since we don’t have our own car here, we’d have to pickup the parcel either by bike or means of public transport. Both options would take us almost the entire day.

The next day the delivery came to deliver another package to us. He felt really sorry. Even more so as he had the previous package that we were desperately waiting for actually on his car. But he was not allowed to hand it over as his tracking system would only allow that the next day. So he drove the package around for another day before he was able to deliver it to us. That’s what I call over optimized on DHL side.

Baltic Sea

I love simple things. I don’t necessarily need some fancy place for vacation. Ideally the vacation place has lots of nature and not so many people.

A good nearby compromise is the Baltic Sea on Rügen island. The island itself is pretty crowded and popular. But it also has some remote corners that are still rather simple and down to earth. One of those places is Thiessow in the east peninsula. We go there since many years. The beach is quite long so everyone gets their space. There are a few kiosks where you can buy ice cream, fries, pizza and most importantly Crêpe. What more do you need to relax?

Es kreucht und fleucht

Unter unserem Schuppen wohnt seit Jahren eine Schlingnatter. Heute habe ich sie mal wieder gesehen und ganz vorsichtig meinen Fotoapparat geholt. Die Tiere sind sehr scheu und verkriechen sich bei der kleinsten Annäherung. Inzwischen ist sie ca. 40cm lang.

Im Frühjahr habe ich auf unserer Wiese sogar eine kleine Ringelnatter gesehen. Die lieben es eigentlich eher feucht und leben am Seeufer hier im Ort. Unsere Wiese dürfte im Sommer zu trocken für sie sein. Wahrscheinlich war sie nur auf der Durchreise von einem Tümpel im Wald zum See.

Seit langem habe ich auch mal wieder einen Eichelhäher gesehen und fotografiert. Es waren eigentlich sogar drei auf einmal.

Ansonsten haben wir jede Menge Spatzen, Gartenrotschwanz, ein paar Rotkehlchen und ab und zu lässt sich auch mal eine Kohlmeise sehen.

Wilde Uckermark

Hier ein paar Bildchen aus der Uckermark. Wir lassen den hinteren Teil unseres Grundstücks gerne wild wachsen. Dort gibt es unzählige Insekten und Pflanzen.

In alten Baumstämmen hatte ich Löcher gebohrt für das obligatorische Bienenhotel.

Wie ich inzwischen weiß, war das nicht ganz so wohnlich für die Bienen weil die Löcher nicht glatt genug sind. Aber ein paar Löcher sind dennoch von irgendwas bewohnt:

Auch ein paar winzige Ameisen haben sich ein Loch geschnappt und verteidigen es gegen einen Käfer: