Abtreibung & Schwangerschaftsabbruch

Nanu, warum taucht hier denn für einen Mann doch eher “exotisches” Thema auf?

Das will ich Euch sagen: In Deutschland ist die Gesetzeslage so, daß Fachärztinnen welche Schwangerschaftsabbrüche vornehmen praktisch nicht öffentlich darüber informieren dürfen (Stichwort Paragraph 219a). Frauen in Notlagen haben es also sehr schwer kompetente Hilfe zu diesem Thema zu finden.

Die Ärztin Kristina Hänel hat sich in aussergewöhnlicher Weise für das Recht eingesetzt Frauen eben solche Informationen zur Verfügung zu stellen. Leider ist sie bisher vor Gericht mit gescheitert und muss nicht vor das Bundesverfassungsgericht ziehen:

Nun bin ich leider gezwungen, meine Informationen von der Webseite zu nehmen, sonst wäre ich am Ende finanziell ruiniert. Aber, wichtig: Alle Personen, die KEINE ABBRÜCHE MACHEN, dürfen über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Bitte tut das jetzt! #219a— Kristina Hänel (@haenel_kh) January 19, 2021

Da ich jedoch keine Schwangerschaftsabbrüche mache, noch vorhabe welche zu machen, darf ich über diese Informieren. Dies will ich hiermit tun und auf Informationsmaterial von diversen Quellen verweisen an denen man sich über sichere und legage Schwangerschaftsabbrüche informieren kann.

Erste Anlaufstelle kann z.B. FRAG DEN STAAT sein. Dort finde man Erklärungen über verschiedene Möglichkeiten des Abbruchs, Erläuterungen zum rechtlichen Rahmen und weiterführende Links. Die Seite bietet diese Informationen sowohl in Deutsch als auch in Englisch oder Türkisch.

Weitere Informationen und Links zum Thema Schwangerschaftsabbruch

wondering about stuff